Blog Archives

Karosserie- und Fahrzeugbaubetrieb aus Altersgründen zu verkaufen

Anzeige über Nexxt-Change
Chiffre: A 1218 0522 018
Zum Verkauf steht aus Altersgründen ein Karosserie- und Fahrzeugbau-Fachbetrieb, mit Schwerpunkt Fahrzeugbau, welcher seit 40 Jahren mit gutem Kundenstamm erfolgreich am Markt tätig ist.
Der Betrieb befindet sich in BAB Nähe A6, A61, A63 – direkt an vielbefahrener Bundesstraße in Kaiserslautern-Siegelbach, auf einem 3 251 m² großen Erbpacht-Grundstück (welches auch gekauft werden kann).
Auf dem Grundstück befinden sich 2 Werkhallen, jeweils mit Kranbahn, Arbeitsgruben, Büro, Sozialräume, Lager und ein freistehender überdachter Unterstand.
Größenbeschreibung der Gebäude:

  • Werkhalle 1 – ca. 230 m²
  • Werkhalle 2 – ca. 300 m²
  • Lagerfläche ca. 250 m²
  • Büros und Sozialräume ca. 140 m²
  • Überdachter Unterstand ca. 120 m²
    Heizung:
  • Hallen mit Gas-Gebläseheizug
  • Büro / Sozialräume – Gas-Zentralheizung
    Bodenbeschaffenheit Freifläche:
  • Teilweise Verbundsteine, geteert und geschottert
    Werkstatt-Ausstattung:
  • Öl- und Benzinabscheider vorhanden
  • Die Werkstattausstattung ist entsprechend den Bedürfnissen eines Fahrzeugbau-Betrieb ausgelegt, z.B. Große Metallsäge, Schlagschere, Abkantpresse (CNC gesteuert), Schweißgeräte, Ständerbohrmaschine, Formatkreissäge usw.
  • Kompressor mit zentraler Luftversorgung in beiden Hallen.
  • Kranbahn in Halle 1 mit 3,2 t,
    in Halle 2 – 1 Kranbahnträger mit 2 Stück Laufkatzen á 5,0 t Hubkraft
    Lager:
  • Das Lager ist entsprechend mit Regalen und Lagerkästen etc. ausgestattet
    Vertrieb- und Servicestation:
  • Es existieren Verträge mit namhaften Kran- und Ladebordwandherstellern, welche übernommen werden können.
  • Hierzu sind auch entsprechende Computerprogramme etc. vorhanden

Sonstiges:

  • Auf Wunsch kann der Name mit übernommen werden.
  • Die Immobilie eignet ich auch für andere Gewerbe wie z.B. Metall-Stahlbau, Bau- und Landmaschinen-Handel/Service etc.
  • Es können auch nur die Immobilien – ohne Betriebs-Ausstattung/Werkzeug und Maschinen –
    Gekauft werden.
    Preis auf Anfrage
    Weitere Informationen erhalten Sie unter fahrzeugbau-schwehm@t-online.de oder telefonisch: 06301 / 5744

Kompakt-Gründungsseminar im Business + Innovation Center (bic) am 6. Februar 2023 14:00 – 20:00 Uhr – in Präsenz – in Kleingruppe – mit Zertifikat

Wenn man eine Existenzgründung plant, sollte man alle Möglichkeiten nutzen, um an brauchbare Informationen zu kommen. Ob man Bücher liest oder ein eher praktisches Gründungsseminar, wie wir es anbieten, besucht. Alles richtig. Mitnehmen was geht und so viele Informationen über Fördermittel, ein funktionierendes Geschäftsmodell und den Ablauf einer Gründung sammeln.

Das Seminar gibt einen Einblick in die wichtigsten Aspekte zur Vorbereitung der Selbstständigkeit und der damit verbundenen Fragestellungen.

  • Bin ich als Gründer*in geeignet?
  • Verfüge ich über die notwendigen Kompetenzen als Unternehmer*in?
  • Kann ich mit meiner Geschäftsidee Geld verdienen?
  • Wie und wo melde ich mein Gewerbe an?
  • Welche Rechtsform ist die richtige für mich?
  • Was muss ich steuerlich beachten?
  • Welche Buchhaltungspflichten habe ich gegenüber dem Finanzamt?
  • Ich soll einen Business- und Finanzplan für meine Bank erstellen. Was ist das genau? Und mit welchen Werkzeugen erstelle ich diesen?
  • Wie bekomme ich Fördergelder?

Die Teilnehmer*innen erhalten Informationen zu den Voraussetzungen, Risiken und Chancen einer erfolgreichen Existenzgründung, viele Checklisten und weitergehenden Informationen sowie ein ZERTIFIKAT über die erfolgreiche Teilnahme.

Das Grundlagenseminar für Existenzgründer*innen, welches 4-mal im Jahr im Business + Innovation Center in Kaiserslautern von Diplom Kaufmann Martin Swierzy abgehalten wird, wurde auf Grundlage seiner Erfahrung aus über 100 erfolgreichen Gründungsberatungen und seiner jahrzehntelangen Praxis als Unternehmer konzipiert.

Um sich weitergehend zu informieren und sich anzumelden, bietet Maria Beck kostenfreie Sprechzeiten für Gründungsinteressierte an.

maria.beck@bic-kl.de / 0631-68039-115


Gesundheitsversorgung digital neu denken

  1. eHealth Symposium Südwest 2023 in Kaiserslautern

Kaiserslautern. Die Welt ist in Bewegung: Pandemie, Lieferkettenproblematik, Preisexplosion. Insbesondere die Gesundheitsversorgung sieht sich fortlaufend neuen Herausforderungen gegenübergestellt. Dabei steigt der Druck, durch digitale Lösungen effektive und effiziente neue Wege in der Gesundheitsversorgung zu gehen. Die Digitalisierung ist dabei kein Selbstzweck, ihr Ziel ist stets eine bessere medizinische Versorgung.

„Gesundheitsversorgung digital neu denken – so funktioniert es!“ – Unter diesem Motto steht auch das 6. eHealth Symposium Südwest 2023, das am Mittwoch, 25. Januar, in Kaiserslautern stattfindet. Von 10:00 bis 16:30 Uhr stellen Experten aus Medizin, Forschung, und Wirtschaft im Business + Innovation Center (bic) innovative digitale Lösungen, aktuelle Entwicklungen und Neuheiten vor. Ein interdisziplinäres Fachpublikum tauscht sich über den Einsatz von künstlicher Intelligenz, Big Data, Precision Medicine und andere innovative Ideen aus.

Keynote-Speaker Prof. Dr. Reinhard Meier, der nicht nur Chefarzt der Klinik für Radiologie am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern, sondern auch Start-up-Unternehmer und Investor ist, spricht über die Transformation von Innovationen in den klinischen Alltag.

Außerdem stehen medizinische Vorträge unter anderem von Dr. Torsten Möller, Reif & Möller Diagnostic Network AG, zum Thema „Bringt der Einsatz von KI in der teleradiologischen Routine Vorteile?“ und von Christoph Lipps vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH zum Thema „Die 6. Generation Mobilfunk als Schlüsseltechnologie im Gesundheitssektor“ auf dem Programm.

In einem weiteren Themenblock stellen Start-ups ihre innovativen eHealth-Lösungen vor. Beispielsweise referiert Dr. Christian Greis von der derma2go AG über personalisierte dermatologische Versorgung – digital und ganzheitlich. Dr. Nadine Wunderlich von der LEEVI Health GmbH präsentiert das LEEVI-Babyband, das der Gesundheit von Babys dienen und für entspannte Eltern sorgen soll.

Das eHealth Symposium ist eine gemeinsame Veranstaltung von Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic), Empolis Information Management GmbH, 5-HT Digital Hub Chemistry & Health und Westpfalz-Klinikum GmbH. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hat das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz.

Anmeldung unter: www.ehealth-symposium.de


Bereit für weiteres Wachstum: Beratungsunternehmen DCON beruft zusätzliche Vorstandsmitglieder

Die DCON Software & Service AG, ein Beratungs- und Softwareunternehmen für Enterprise Service Management, hat seinen Vorstand zum 01.01.2023 um zwei neue Mitglieder verstärkt: Mit Silke Theison und Christian Korte ziehen zwei langjährige Mitarbeitende in den Vorstand, die den deutlichen Wachstumskurs des Unternehmens zuletzt in ihren jeweiligen Managementrollen vorangetrieben haben. Im Vorstand um DCON-Gründer Marc Baumgart wird nun an die bewährte Zusammenarbeit zu dritt angeknüpft – mit dem Ziel, die positiven Entwicklungen der vergangenen Jahre nahtlos fortzuführen.

Portrait von drei Personen

© DCON Software & Service AG (Pressefoto)

Der Vorstand der DCON Software & Service AG: Silke Theison, Christian Korte und Marc Baumgart (v.l.n.r.)


Erste Ergebnisse in Sachen Gewerbeflächenstrategien – Neu gebildeter Arbeitskreis tagte zum dritten Mal

Der im Frühjahr gebildete Arbeitskreis Gewerbeflächenstrategien hat in seiner dritten Sitzung erste konkrete Beschlüsse gefasst. So wurde das weitere Vorgehen in Sachen Quartermaster-Gelände beschlossen sowie grundsätzliche Ablaufstrukturen in der Zusammenarbeit von Verwaltung und Politik. Ebenso legte sich der Arbeitskreis auf das weitere Verfahren bzgl. der Gründung eines Zweckverbandes zur Gewerbeflächenentwicklung und der vertieften Kooperation mit dem Landkreis Kaiserslautern sowie eine Einbeziehung der Landesregierung Rheinland-Pfalz fest. Die Sitzung fand unter der Moderation der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern mbH (WFK) am 5. Dezember im Großen Ratssaal statt.
„Die Zusammenarbeit im Arbeitskreis hat sich bislang konstruktiv und produktiv gestaltet“, so WFK-Geschäftsführer Dr. Stefan Weiler. „Alle Mitglieder haben sich mit Hinweisen und Vorschlägen eingebracht und die regen Diskussionen führten zu wichtigen Erkenntnissen für alle Beteiligten. Weitere Maßnahmen werden wohl in der nächsten Sitzung des Arbeitskreises im Frühjahr 2023 beschlossen.“
Ziel des Arbeitskreises ist es, eine gemeinsame, moderne Strategie zu Gewerbeansiedlungen in der Stadt Kaiserslautern zu entwickeln. Der Arbeitskreis besteht aus benannten Personen der Stadtratsfraktionen, aus Mitgliedern des Stadtvorstands und der Referate der Stadtverwaltung sowie aus hinzugezogenen Beratern.


Partnerschaftsbesuch von Delegierten aus Polen und der Ukraine

Im Rahmen eines Partnerschaftsbesuchs von Delegierten des Landkreises Olesno (Polen) und Vertretern der ukrainischen Partnergemeinde von Olesno, Bogorodchany, sowie der Region Ivanofrankivsk, berichtete unser Geschäftsführer, Dr. Philip Pongratz, am vergangenen Wochenende über die Wirtschaftsregion Stadt und Landkreis Kaiserslautern.
Die Gäste, u.a. der Landrat des Landkreises Olesno, Roland Fabianek, verfolgten die Präsentation mit großem Interesse.

Gruppenfoto des Landrates des Landkreises Olesno und Roland Fabianek

© Kreisverwaltung Kaiserslautern


Veranstaltung zum Thema „Antworten auf den Fachkräftemangel“ am 28. Oktober 2022

Am 28. Oktober 2022 führt die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft in der Zeit von 10 bis 11 Uhr eine kostenlose Veranstaltung über ZOOM mit Herrn Peter Weißler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens, zum Thema „Rettung im Fachkräftemangel? Geflüchtete Arbeitskräfte“ durch.

Weitere Informationen können Sie gerne der beigefügten PDF-Datei entnehmen.


Fachtagung zum Thema „Herausforderungen und Potenziale des Recyclings von Fahrzeugbatterien“

Wir dürfen Sie auf die nächste Veranstaltung von „We move it“ aufmerksam machen:

Herausforderungen und Potenziale des Recyclings von Fahrzeugbatterien
Freitag, 11. November 2022
ab 11:00 Uhr
Fraunhofer-Zentrum Kaiserslautern

Die Anzahl an neuen Elektrofahrzeugen steigt rasant. Was passiert jedoch mit den Batterien von E-Autos, wenn ihre Lebenszeit vorbei ist?
Wiederverwertung sowie Entsorgung von Batterien/ Batteriekomponenten/ Abfällen bzw. Ausschuss aus der Batterieproduktion sind nicht nur mit technisch-physikalischen Herausforderungen verbunden, die Prozesse müssen auch wirtschaftlich rentabel sein.
Das Ziel muss eine weitgehende Kreislaufwirtschaft sein.

In einer Fachtagung werden hier zu Themen aufgegriffen wie:
• Perspektivische Entwicklungen in der E-Mobilität, Konsequenzen für Recycling von Batterien/ Batteriekomponenten und Einsatzstoffen der Batterieproduktion
• Technologische und regulatorischen Herausforderungen sowie wirtschaftliche Potenziale der Recycling-Prozesse
• Technologische Lösungsansätze für Recycling von Batterien und Batteriezellen
• Potenziale des Wirtschaftsstandortes Rheinland-Pfalz für Batterierecycling und genehmigungsrechtliche Aspekte

Weitergehende Informationen & Anmeldung in Kürze.

Dr. Martin J. Thul freut sich, Sie zur Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

www.wemoveit.rlp.de


Interaktive Ausstellung im Fraunhofer-Zentrum

I AM AI – Was kann Künstliche Intelligenz?
Warum kann ein Computer erkennen, welche Worte ich spreche? Kann man etwas können, ohne es zu verstehen? Macht eine Künstliche Intelligenz (KI) manchmal Fehler? Wie lernt ein Neuronales Netzwerk? Was sind Trainingsdaten?
Auskunft auf diese Fragen erhalten Neugierige ab zwölf Jahren im Foyer des Fraunhofer-Zentrums in Kaiserslautern, wo sie sich auf Artificial Intelligence (AI) einlassen können. Hilfestellung bei der Suche nach Antworten geben die interaktiven Exponate der Wanderausstellung »I AM AI – Ich bin Künstliche Intelligenz«, konzipiert und umgesetzt von IMAGINARY; diese Organisation vermittelt moderne Mathematik spielerisch und wurde dafür bereits mit mehreren Preisen für ihre Wissenschaftskommunikation ausgezeichnet. In Kaiserslautern geht es um Kernmethoden Künstlicher Intelligenz. Möglich macht das die Carl-Zeiss-Stiftung, die sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Forschung und Lehre in den MINT-Fachbereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) fördert.
Gestern Nachmittag eröffnete der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Clemens Hoch, MdL die Ausstellung im Fraunhofer-Zentrum. Sie ist bis 18.11.2022 immer werktags jeweils von 15:00 bis 17:30 zu bestaunen.
Mehr Informationen unter: www.itwm.fraunhofer.de/ai-ausstellung

Gruppenbild im Foyer des Fraunhofer-Zentrums
von links nach rechts: Dr. Stefan Weiler, Geschäftsführer der WFK, Prof. Dr. Anita Schöbel, Leiterin des Fraunhofer ITWM, Clemens Hoch, Wissenschaftsminister Rheinland-Pfalz, Dr. Philip Pongratz, Geschäftsführer der WFK


Aktiv den Klimaschutz im Landkreis Kaiserslautern mitgestalten

Der Landkreis Kaiserslautern erstellt im Rahmen eines geförderten Projektes ein integriertes Klimaschutzkonzept durch ein Klimaschutzmanagement für die eigenen Zuständigkeiten des Landkreises Kaiserslautern sowie für die Verbandsgemeinden Ramstein-Miesenbach, Landstuhl und Enkenbach-Alsenborn.
Zur Entwicklung einer gemeinsamen Klimaschutzstrategie braucht es das Engagement der Kommunen, der ansässigen Unternehmen und aller Bürger: innen. Deshalb lädt die Kreisverwaltung Kaiserslautern zur Beteiligungsveranstaltung ein.
Insgesamt werden vier Veranstaltungen im Kreis Kaiserslautern angeboten, um sich aktiv an der Konzepterstellung zu beteiligen. So wird über die aktuellen Erkenntnisse zur Ausgangslage der Energie- und Treibhausgasbilanz informiert als auch Handlungsbedarfe und Lösungsideen für eine klimafreundliche Zukunft erarbeitet.
Gerne können Sie an den Veranstaltungen der genannten Verbandsgemeinden und/oder an der Veranstaltung der Kreisverwaltung teilnehmen.
Die Termine finden an den folgenden Tagen/Orten statt:
05.09.2022 MEHRZWECKHALLE, JAHNSTRASSE 23A, QUEIDERSBACH
06.09.2022 KREISVERWALTUNG KAISERSLAUTERN, SITZUNGSSAAL 3, LAUTERSTRASSE 8, KAISERSLAUTERN
12.09.2022 VG-VERWALTUNG RATSSAAL, HAUPTSTRASSE 121, HOCHSPEYER
05.10.2022 CONGRESS CENTER RAMSTEIN, AM NEUEN MARKT 4, RAMSTEIN-MIESENBACH
Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.kaiserslautern-kreis.de/klimaschutz/pressemeldungen/einladung-oeffentlichkeitsbeteiligung-zum-integrierten-klimaschutzkonzept.html